Arm schütteln

Die meisten modernen Eingabegeräte verlangen ihren Benutzern gute feinmotorische Fähigkeiten ab. In diesem Ansatz, den wir im Zuge des Forschungsprojekts IAAA entwickelten, versuchen wir die Voraussetzungen an die Feinmotorik zu verringern und stattdessen auf ein Schütteln der Gliedmaßen (z.B. eines Arms) zu setzen, um mit einem Computer-basierten System zu interagieren.

Die meisten heute verbreiteten Interaktionsmöglichkeiten setzen voraus, dass ihre Benutzer über gute feinmotorische Fähigkeiten verfügen. Falls diese Fähigkeiten allerdings nicht oder nur mit Defiziten vorhanden sind, kann Interaktion schwierig werden. Daher haben wir einige Druck-basierte Eingabemöglichkeiten untersucht, weil diese die laut unserer Erstergebnisse besser bedienbare vertikale Achse verwenden, und nun mit dem Schüttelmechanismus ein neues Feld erkundet.

Dieses Jahr wurde die Konferenz Mensch und Computer vom Sonntag, dem 4. bis Mittwoch, den 5. September in Aachen, Deutschland abgehalten.

Weiterlesen

Studenten und Mitarbeiter unserer Universität testeten 2 Prototypen und den handelsüblichen Leap Motion Controller...

Weiterlesen

Wir testeten unseren neuen Prototyp "SpongeBox" in der EDV Werkstätte in Hagenberg...

Weiterlesen